Hochsensibilität, Persönliches

In welcher Farbe leuchtest du? Ein Gedanken-Experiment

65C1CA16-448E-4ED3-AA85-356490CBFE28

Stell dir vor, es gäbe einen Filter, der Wesenszüge als Farbton darstellen würde. Optimismus erstrahlte z.B. in Nuancen von Gelb – das heißt, alle Menschen um dich herum, inklusive dir selbst, variierten farblich von zartem Blassgelb (= eher pessimistisch) bis hin zu leuchtendem Sonnengelb (= durch und durch optimistisch). Weiterlesen „In welcher Farbe leuchtest du? Ein Gedanken-Experiment“

Gesellschaft, Hochsensibilität, Persönliches

Pfingsten: Das Fest des Geistes und der Verständigung

5A1DB189-1F17-4E24-B382-86694E1139CE

Wenn dir einer die „Wahrheit“ sagt und behauptet, es sei die einzige – dann lügt er. Weiterlesen „Pfingsten: Das Fest des Geistes und der Verständigung“

Familie, Hochsensibilität, Persönliches

Vom heimlichen Geiz: Gibst du, um eigentlich zu bekommen?

B90B3B8E-B6DA-4F5B-9DA7-F3EA53650503

Wie ist das mit dem (selbstlosen) Geben? Wer gerne und bereitwillig gibt, wird als großzügig, sozial angenehm, als souverän und selbstsicher wahrgenommen: „Toll, was der beiträgt! Beeindruckend, wie die sich engagiert!“ Weiterlesen „Vom heimlichen Geiz: Gibst du, um eigentlich zu bekommen?“

Hochsensibilität, Persönliches

Dem Leben vertrauen. Sinn und Unsinn von „Bucket Lists“

F8AF6424-251C-4968-B965-4E0DFB1B8D09

Bucket – was? Bis vor kurzem hatte ich, ehrlich gesagt, keine Ahnung, was eine sogenannte „Bucket List“ sein sollte. Weiterlesen „Dem Leben vertrauen. Sinn und Unsinn von „Bucket Lists““

Familie, Hochsensibilität, Persönliches

Das magische Alter: Echte Monster und fiktive Gedanken

C95EC2DA-82BF-44AC-8A2C-4B2E954E71B4

Zwischen drei und sechs Jahren leben Kinder in einer aufregenden Welt. Manchmal schenken sie uns einen kurzen Einblick in dieses Wunderland. „Hallo, Otto!“ – Neben ihnen sitzt ihr Fantasiefreund und löffelt seine Suppe; der süße Hund der Nachbarin kann sprechen, auch wenn Mama und Papa ihn nicht verstehen und wie ist das abends?  Weiterlesen „Das magische Alter: Echte Monster und fiktive Gedanken“