Familie, Gesellschaft

Die Pausenlosigkeit des Elternseins. Vom Dauereinsatz als Mutter oder Vater – und wie es anders geht

Weinendes Baby

Blogreihe „Neue Wege für eine familienfreundliche Gesellschaft“ geplant. Du kannst mit deiner Idee oder deinem Projekt dabei sein. Wie? Alle Infos am Ende des Beitrags!

Du hast ein Kind unter 6 Jahren? Vielleicht sogar mehrere? Wann hast du zuletzt ein Buch in weniger als zwei Wochen gelesen?  Von vorne bis hinten, vertieft in die Handlung – und nicht zwanzig Seiten am Abend, bevor dir vor Müdigkeit die Augen zufielen? Wann hast du als Mutter zum letzten Mal länger als eine halbe Stunde gebadet? Und als Vater dich in Ruhe rasiert? Wann hast du eine Mahlzeit vollkommen ungestört zu dir genommen? Wann warst du das letzte Mal allein auf dem Klo? Bist einfach ins Bett gegangen und aufgestanden, wann du wolltest? Elternseins bedeutet anwesend sein: körperlich, geistig – je kleiner die Kinder, umso mehr gilt: fast rund um die Uhr. Was macht das mit uns?

Weiterlesen „Die Pausenlosigkeit des Elternseins. Vom Dauereinsatz als Mutter oder Vater – und wie es anders geht“
Familie, Psychologie

Weniger ist mehr – Was Familien wirklich brauchen (Rezension)

Buchcover „Weniger ist mehr“

Was brauchen Familien wirklich? Zeit miteinander? Liebevolle Kommunikation? Freude am Zusammensein? „Ich habe ein volles Leben mit einem erfüllten verwechselt“, schreibt Autorin Leonie Schulte, selbst Mutter dreier Kinder, im Vorwort ihres Buches. Und dass sie sich auf den Weg machen wollte, herauszufinden, was wirklich zählt. Statt immer mehr, immer besser und immer neu die Beschränkung auf das Wesentliche. Aber was ist das überhaupt? Und wie geht Reduktion im positiven Sinn mitten im Trubel zwischen Kindern, Beruf und Partnerschaft? Dieser Ratgeber gibt Antworten – einfühlsam und praxisnah – und lässt Menschen zu Wort kommen, die in ihren jeweiligen Bereich Expert/innen sind. 

Weiterlesen „Weniger ist mehr – Was Familien wirklich brauchen (Rezension)“
Familie, Gesellschaft

Was wir 2022 wirklich brauchen. Teil 3: Was stärkt Familien im dritten Jahr der Pandemie?

2 kleine Jungen gehen dicht nebenander auf einem Feldweg.


Teil 1: „Schule und Bildung in der Pandemie

Teil 2: „Gesundheitsschutz und das Recht der freien Wahl

Wir biegen scharf ein ins dritte Jahr der weltweiten Corona-Pandemie. Was bedeutet das insbesondere für Familien? Was brauchen wir als Eltern und was brauchen unsere Kinder? Was stärkt uns in dieser nun bereits über zwei Jahre andauernden Ausnahmesituation? Vorab: „uns“ als Familien gibt es im Grunde so wenig wie die eine homogene „deutsche Bevölkerung“. Was den einen wichtig ist, lässt die anderen kalt und natürlich unterscheiden sich die Lebensumstände von Familien gravierend. Was wir Eltern und unsere Kinder allerdings gemeinsam haben: wir sind eine Schicksals- und im besten Fall auch Solidargemeinschaft, die zusammen Wege finden muss, mit der jetzigen Situation umzugehen. Wie kann das aussehen? Was brauchen Familien im 3. Jahr der Pandemie? Was stärkt uns Eltern und unsere Kinder?

Weiterlesen „Was wir 2022 wirklich brauchen. Teil 3: Was stärkt Familien im dritten Jahr der Pandemie?“
Kunst, Persönliches

2021: KW 49 | 3. Advent |

Adventskerzen auf Stück Treibholz befestigt, drei der Kerzen brennen.
Ich bin dankbar für die zwei Stunden am Abend, wenn die Kinder schlafen /
Ich zurückkehre zu mir selbst /
Hallo, schöne Vertraute /
Ich habe das Gespräch mit dir bereits vermisst. 
Weiterlesen „2021: KW 49 | 3. Advent |“
Familie, Gesellschaft

„Kind, kauf dir was Schönes!“ Elternsein und Konsum

Spielzeugkasse mit Spielgeld von oben

Als ich selbst noch ein Kind war, kamen zuweilen mein Opa und meine Tante zu Besuch. Mein Opa immer mit den Armen voller Laugenbrezeln und sonstiger Leckereien. Noch mit zehn, elf Jahren setzte ich mich Brezeln essend auf seinen Schoß und kuschelte mich an ihn. Diese Momente liebten mein Opa und ich gleichermaßen; bis heute verbinde ich damit die Erinnerung, wie liebevoll – und ganz praktisch – er für uns, seine Liebsten, sorgte. Ein Moment der Zärtlichkeit und der erwartungslosen, heiteren Freude am Zusammensein.

Weiterlesen „„Kind, kauf dir was Schönes!“ Elternsein und Konsum“