Beruf, Familie, Politik

6 Wochen nach Geburt wieder in den Job? Wir brauchen neue Wege zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Baby mit fragendem Blick. Schrift: Familie & Beruf?

In der aktuellen EMMA las ich ein Porträt über die neuseeländische Ministerpräsidentin Jacina Ardern. Sechs Wochen nach der Geburt ihrer Tochter nimmt sie ihre Amtsgeschäfte wieder auf. Als ihr Kind drei Monate alt ist, nimmt sie mit ihm an der UN-Generalversammlung in New York teil. Das Signal: mein Muttersein ändert nichts an meiner beruflichen Kompetenz und an meinem Ehrgeiz im Job. If you just really want it you can have it all. Ehrlich gesagt bin ich froh, diesen Spagat persönlich nicht hinbekommen zu müssen…

Weiterlesen „6 Wochen nach Geburt wieder in den Job? Wir brauchen neue Wege zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf“
Beruf, Familie, Politik

Erziehung zählt nicht – Wie Mütter von Altersarmut getroffen werden

Alte Frau mit Rollator

„Ich schreibe auf meinem Blog Windeln & Workouts für berufstätige, sportliche Mamas, die versuchen, alles unter einen Hut zu bringen – ich selbst bin Mama, vollzeitberufstätig und Athletin.“ So stellte sich mir Katharina Püschel bei ihrer Anfrage zu einem Gastbeitrag vor. Ich wurde neugierig. Und ihr Thema passt tatsächlich perfekt in meinen Blog. Lest hier!

Weiterlesen „Erziehung zählt nicht – Wie Mütter von Altersarmut getroffen werden“
Familie, Gesellschaft, Politik

Auf Abstand. Wie ich mir die Welt für meine Kinder NICHT wünsche

Bild: Junge Frau mit Mund-Nasen-Maske, dazu Schriftzug: Gratis Mund Nasen Maske zu Ihrer Bestellung
Eine gratis Mund-Nasen-Maske als Giveaway zur Bestellung…

November. Eine Anzeige trudelt in meinen E-Mail Posteingang: Ein Versandhandel bietet bunte Mund-Nasen-Masken als Giveway bei der Bestellung an. „Die Sicherheit unserer Kunden liegt uns am Herzen“, so die Botschaft, „danke für Ihre Solidarität“. Ich sitze mit Schnupfen und Halsschmerzen zuhause und frage mich: nette Idee? Oder Grund für einen Novemberblues?

Weiterlesen „Auf Abstand. Wie ich mir die Welt für meine Kinder NICHT wünsche“
Familie, Gesellschaft, Politik

„Lockdown light“? Wie gehen wir langfristig mit dieser Pandemie um?

Rolltor mit Aufschrift „Sorry, we‘re closed“

Das Konzert war für den 6. November geplant. Ein guter Freund, freier Musiker, bereitete sich seit Wochen darauf vor. Die Einnahmen sollten der deutschen Gesellschaft für Muskelkranke zukommen. Ende Oktober dann die Nachricht des Veranstalters: Abgesagt. Seit dem 2. November gilt in ganz Deutschland der Teil-Lockdown – oder „Lockdown light“, wie an manchen Stellen zu lesen ist. Das klingt irgendwie harmlos: wir fahren das soziale Leben runter, aber nur so ein bisschen. Nochmal ein paar Monate die Zähne zusammenbeißen, dann haben wir dem bösen Virus, dessen Namen inzwischen jedes Kita-Kind kennt, endgültig ein Schnippchen geschlagen. Tja. Ist nur wohl leider nicht so.

Weiterlesen „„Lockdown light“? Wie gehen wir langfristig mit dieser Pandemie um?“
Gesellschaft, Kunst, Politik

Filmtipp: „Zonenmädchen“ von Sabine Michel (2013)

„Zonenmädchen“ (2013) von Sabine Michel

Ein Film über fünf Freundinnen, die sich rund 25 Jahre nach dem Ende der DDR und ihrem damaligen Aufbruch in die Welt wieder treffen. Wie sind ihre Leben verlaufen? Wofür und wogegen haben sie sich entschieden und an welchen Punkten hat das Leben für sie scheinbar die Entscheidungen getroffen? Eine von ihnen, die Dokumentarfilmerin Sabine Michel, verfasst das feinsinnige Porträt dieser fünf Frauen um die 40, die mit 18 eng befreundet waren und sich jetzt wieder begegnen: mit tastender Neugier, erkennbar noch immer bestehender Nähe und zugleich spürbarer Distanz.

Weiterlesen „Filmtipp: „Zonenmädchen“ von Sabine Michel (2013)“