Familie, Kunst

Zum Weltfrauentag – Einladung zur Blogparade „Was stärkt dich gerade?“ (bis 31.03.2022)

Frau, die lächelnd den Kopf in den Nacken legt und in den Himmel schaut.

Letzte Chance: Mitmachen bis 31.03.2022!

6 Uhr morgens. Meine Kinder schlafen noch. Durch das halbgeöffnete Fenster höre ich, wie Amseln, Meisen und Goldammern ihr Morgenlied anstimmen. Durchatmen. Dennoch erfüllt mich seit Wochen ein Gefühl von tiefer Unruhe und zeitweise sogar Erschöpfung. Es mag die Müdigkeit sein nach einem langen Winter, der Tribut an einen Alltag mit zwei kleinen Kindern – und es ist sicher auch die Besorgnis, wohin wir uns als Gesellschaft und in der Welt im Ganzen bewegen. Dem allen möchte ich etwas Ermutigendes gegenüberstellen.

Einen positiven Gegenpunkt setzen – seid ihr dabei?

Die Pandemie mit den sie begleitenden Maßnahmen, die seit über zwei Jahren zur Reglementierung und Ausgrenzung von Menschen führen, alles im Namen von Gesundheit und Solidarität. Nun der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine, Betroffenheit und Empörung überall. Und ich kann nicht umhin, mich zu fragen, ob die mediale Aufmerksamkeit und Anteilnahme für die Menschen dort länger anhalten wird als bei der Machtergreifung der Taliban in Afghanistan vor ein paar Monaten oder den Meldungen zu Geflüchteten aus Syrien und Afrika an Europas Grenzen. Wer fragt heute noch, wie es den Menschen dort geht? Ich muss aufpassen, dass mich das Ganze nicht zynisch macht. Daher setze ich hier einen Gegenpunkt und frage: Was gibt dir genau jetzt Kraft? Was stärkt dich, gibt dir innere Orientierung und trägt dich durch Krisen wie diese? Ich lade euch ein, darüber zu schreiben und eure Beiträge hier zu teilen – auf dass wir uns gegenseitig ermutigen, statt in Schweigen und Resignation zu verharren! Macht ihr mit?

Was mich auf jeden Fall stärkt: Tanzen – und sei‘s einfach für mich im Zimmer, wenn die Kinder schlafen, zum Beispiel zu diesem Lied!


Ihr seid herzlich eingeladen!

Um ein möglichst facettenreiches Bild zu erhalten, würde ich mich über eine Vielzahl an Autorinnen und Autoren freuen: mit Kind(ern) oder ohne, aus allen Teilen Deutschlands, vom Land oder aus der Stadt, alleinerziehend, in Patchwork oder in der klassischen Mama-Papa-Kind-Familie. Ältere und Jüngere, Menschen, die ihren eigenen Weg suchen und welche, die anderen helfen ihren Weg zu finden. Optimistinnen und Pessimisten, Vorsichtige und Draufgängerinnen. Eine kleine Auswahl mir über die Jahre lieb gewordener Blogger/innen und Autor/innen möchte ich direkt ansprechen: seid ihr dabei? Dresden Mutti, Vrenitutkund, Doreen Brumme, kommunikatz, mamaundgesellschaft, Insociallife, Anna Koschinski, FrauLifeScience und T. aus Berlin, rapppido, Fundevogelnest, aquasdemarco, getrenntmitkind, StadtLandMama, gut-alleinerziehend, Mitzi Irsaj und die böse alte Frau, MurmelMeister, Adanzas und zwei.sieben.fünf. Und alle anderen, die hier regelmäßig mitlesen und mir ihre Aufmerksamkeit schenken – ich freue mich natürlich sehr, wenn auch ihr euch mit einem Beitrag oder Kommentar an meiner Blogparade beteiligt!

Wie könnt ihr teilnehmen?

  1. Schreibt in eurem Blog euren persönlichen Beitrag zu der Frage „Was stärkt dich gerade?
  2. Setzt in eurem Blog-Beitrag den Link zu diesem Artikel auf mutter-und-sohn.blog und verweist auf diese Blogparade.
  3. Postet in einem Kommentar unter diesem Artikel den Link zu eurem Blogbeitrag.
  4. Das Ganze bis 31.03.2022

Ich freue mich sehr, von euch zu lesen!

Herzlichen Gruß, Sarah Zöllner (mutter-und-sohn.blog)

Und was stärkt mich persönlich gerade? Lest hier mehr: Tanzen, Denken, bei mir sein: Was stärkt mich gerade!

Mehr von mutter-und-sohn.blog?

Dann abonniere meinen Blog über die sozialen Netzwerke Facebook oder Twitter, oder vernetze dich mit mir über LinkedIn. Auch über nette „Likes“ und geteilte Beiträge freue ich mich!

[Foto: Pixabay]

47 Gedanken zu „Zum Weltfrauentag – Einladung zur Blogparade „Was stärkt dich gerade?“ (bis 31.03.2022)“

    1. Wow! Die Blogparade ist noch keine Woche online und schon der erste Beitrag. Danke, Petra, für diesen wunderschönen und ermutigenden Text! Und ja, auch mir gibt der Frühling und das Wiedererwachen der Natur gerade neue Kraft!😊 Liebe Grüße, Sarah

      Gefällt mir

    1. Liebe Nadine, ein wunderschöner Beitrag, der mir gerade ein Lächeln ins Gesicht zaubert – und mich an die vielen Kleinigkeiten in meinem Familienalltag erinnert, die ich manchmal gar nicht so sehr zu schätzen weiß, wie ich könnte! Schön, dass du mich daran erinnerst – und auch schön, dass wir über die Blogs mittlerweile schon seit mehreren Jahren in Kontakt und Austausch sind!😊 Herzlichen Gruß nach Dresden, Sarah

      Gefällt mir

  1. Liebe Sarah,

    dein Aufruf zu dieser Blogparade könnte passender nicht sein. Eine Nachricht jagt gerade die andere, oder? Erst das monatelange (oder jahrelange) auf und ab mit Corona, jetzt der Krieg. Und dazwischen sicher 10 weitere schlimme Ereignisse. Da kann man schon mal den Mut verlieren.
    Um so schöner, von anderen Frauen zu lesen, wie sie es schaffen, stark zu bleiben. Da kann sich jeder und jede etwas abschauen. Für das eigene Leben.

    Und deshalb hier auch meine kleinen, unvollkommenen Gedanken zu diesem tollen Thema:

    https://lauffreundin.de/schwierige-zeiten-ueberstehen-so-bleibst-du-stark-in-wilden-zeiten

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Andrea

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Andrea,
      herzlichen Dank für diesen umfassenden und inspirierenden Beitrag! Habe ihn, wie bereits die anderen Beiträge, direkt auf meiner FB-Seite geteilt: https://m.facebook.com/pg/mutterundsohnblog/posts/?ref=bookmarks&mt_nav=0.
      Besonders gut gefällt mir deine Aufzählung stärkender Dinge ganz am Ende und die Idee mit dem Lämmchen am Anfang – sie hat mich direkt zum Lachen gebracht!🙂
      Herzlichen Gruß, Sarah

      Gefällt mir

    1. Danke dir, Aura, für diesen sehr schönen, kämpferischen Text!
      Besonders gefällt mir, dass du die Stärkung der Mütter nicht allein auf individueller Ebene betrachtest, sondern auf die politischen, ökonomischen und sozialen Strukturen eingehst, die für uns Mütter eben auch stärkend sein müssen. Danke für diesen Beitrag!
      Herzlichen Gruß, Sarah

      Gefällt mir

  2. Liebe Sarah, danke für die Einladung, die ich auch gerade auf Facebook gesehen habe. Eine gute Frage und wichtig bei anderen darüber zu lesen, um selbst etwas für sich mitzunehmen. Lesen und verfolgen werde ich es auf jeden Fall. Gerne auch etwas selbst schreiben, wenn mein unruhiger Kopf es im hergibt. Ich bin „ein wenig durch“ aber wer ist das im Moment nicht. Ganz liebe Grüße Mitzi

    Gefällt mir

    1. Liebe Mitzi, beides ist gut und kann ich gut verstehen!:-) Die eigenen Kräfte richtig einzuschätzen ist ja schon ein Teil der Fähigkeit, sich selbst zu stärken, nicht wahr? Also falls du schreibst, freue ich mich, falls du „nur“ mitliest, auch!
      Herzlichen Gruß, Sarah

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Sarah,
    na, zum Glück bin ich auf deine Blogparade gestoßen, denn auch aus mir sprudelte es heraus, wie Petra schon schrieb 😉

    Die vielen Ideen sind einfach eine ganz tolle Sammlung!

    Hier geht es zu meinem privaten Beitrag:
    https://ichgebaere.com/was-mich-staerkt-mamawelt/

    Und am Mittwoch werde ich noch einen Beitrag veröffentlichen, in dem ich ein paar Tipps gebe für Frauen, die gerade schwanger sind und sich stärken wollen.

    Herzliche Grüße,
    Katharina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Katharina,
      das ist wirklich auch eine wunderbare Sammlung stärkender Ideen und Impulse!
      Unmittelbar angesprochen hat mich, was du als Unterscheidung zwischen Einfluss- und Interessenbereich beschreibst: die Konzentration auf die Bereiche unseres Lebens, in denen wir wirklich etwas (zum Guten) bewegen können, statt des Blickes auf alles, was wir mitbekommen, aber doch nicht beeinflussen können. Hilft, sich nicht ausgeliefert und hilflos zu fühlen – und stärkt dadurch ungemein!.:-) Danke für deine wertvollen Impulse und einen herzlichen Gruß, Sarah

      Gefällt 1 Person

    1. Hey, T. aus Berlin! Danke für diesen schönen Beitrag – den ersten aus Männersicht!😉 Ich freue mich über die kleinen Einblicke – lese ich doch seit mittlerweile mehreren Jahren immer wieder gern bei dir mit. Troubadix hat übrigens immer mein Mitgefühl geweckt, wenn er beim Wildschweinfestmahl am Ende des Abenteuers gefesselt am Singen gehindert wurde. Und mich freut, dass du offensichtlich inzwischen weit mehr dankbare Zuhörer/innen, bzw. Leser/innen findest als besagter Barde! Herzlichen Gruß nach Berlin, Sarah

      Gefällt mir

    1. Danke für diesen schönen Beitrag zu meiner Blogparade, liebe Britta, und dass du damit überhaupt zum ersten Mal an einer Blogparade teilnimmst!
      Was dich stärkt kann ich gut nachvollziehen: liebe Menschen um mich, Austausch und Selbstliebe sind auch Dinge, die mich stärken!🙂
      Herzlichen Gruß, Sarah

      Gefällt mir

  4. Liebe Sarah,
    Am letzten Montag ist alles über mir zusammengebrochen.

    Am Vormittag kam eine Nachricht von der Mama meines Bonuskindes: „Ich bin im Krankenhaus. Kümmert euch um Tom!“
    Zeitgleich rief die Schule an: „Ihre Tochter wurde positiv getestet. Bitte holen Sie sie ab!“

    Seitdem war ich am Funktionieren. Puh, anstrengend!

    Ich hab deshalb meine besten Tipps zusammengestellt.
    DAS stärkt mich vor und während der Umgangswochenenden und auch langfristig:

    https://www.patchworkaufaugenhoehe.de/2022/03/27/seine-kinder-kommen/

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, Marita, für diese umfassenden Tipps zur Stärkung im Alltag als Patchworkfamilie. Wie ich weiß, dein Lebens- und Herzensthema! Ich wünsche dir, dass du über die Blogparade Menschen erreichst, die in ähnlicher Situation vielleicht gerade Stärkung benötigen. Und dir und deiner eigenen Patchworkfamilie alles Gute! Herzlichen Gruß, Sarah

      Gefällt mir

  5. Erzieher arbeiten, bis auf die 6 Wochen im März / April 2020, die alle Kindergärten obligatorisch geschlossen hatten, am Limit.

    Viele sind nicht nur am Limit, sondern schon längst drüber.

    Jede neue Coronaverordnung lasen wir durch und setzten sie so schnell es ging um – meistens sogar am selben Tag noch. Da diese nicht nur uns als Pädagogen betraf, sondern auch die Kinder und deren Eltern war dies gar nicht so leicht.

    https://beduerfnisorientiertesfamilienleben.com/2022/03/25/erzieher-arbeiten-am-limit/

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Maria,
      herzlichen Dank für diesen aufrüttelnden Beitrag, der, wie ich finde, gut zeigt, dass gut gemeint nicht immer gut gemacht ist – und dass ständig wechselnde Vorgaben zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Kitas und Schulen nicht nur für die Kinder selbst belastend sind, sondern auch für die Pädagog/innen, die ihnen in dieser Ausnahmesituation eigentlich Halt und Orientierung geben wollen und sollen. Gut, dass du Wege nennst, wie trotzdem Selbstfürsorge und persönliche Stärkung möglich ist. Danke dir dafür!:-) Herzlichen Gruß, Sarah

      Gefällt mir

    1. Liebe Katharina,
      wie schön: dein Beitrag mit Tipps für werdende Mütter kurz vor der Geburt gefällt mir sehr gut – und die Anregungen darin finde ich wunderbar konkret, feinfühlig und auch einfach umzusetzen. Sicher ist dabei nicht nur für (Hoch-) Schwangere was dabei! Vielen Dank damit bereits für deinen zweiten Beitrag zu meiner Blogparade – und herzliche Grüße auch dir!
      Sarah

      Gefällt 1 Person

    1. Danke für diesen schönen, zarten Beitrag zu meiner Blogparade! Ja, Hoffnung ist mit Sicherheit das, was uns am ehesten immer weiter gehen und nicht verzweifeln lässt. Mir fällt dazu eines meiner Lieblingsgedichte einer Autorin ein, die ich auch sonst sehr schätze – und die selbst Exil und Vertreibung durchleben musste:

      Nicht müde werden/
      sondern dem Wunder/
      leise wie einem Vogel/
      die Hand hinhalten.
      (Hilde Domin)

      In diesem Sinn herzlich alles Gute!
      Sarah

      Gefällt 1 Person

    1. Liebe Doreen,
      herzlichen Dank für diesen ganz besonderen Beitrag „auf den letzten Drücker“, über den ich mich sehr freue! Nicht nur enthält er meiner Meinung nach wirklich sinnvolle Ansätze guter Selbstfürsorge – darüber hinaus war es eine Freude für mich, einen so lebendigen Einblick in euer Familienleben zu sechst (plus Katze) zu erhalten, inklusive selbstgestalteter Illustrationen – und mein Eindruck bestätigt sich: du kannst nicht nur toll schreiben, sondern bist auch eine wirklich starke Frau – schön, dass du mit deinem Beitrag meine Blogparade bereicherst!
      Herzlichen Gruß von der #motheroftwo Sarah 🙂

      Gefällt mir

  6. Liebe Sarah,

    so eine schöne Blogparade! Ich bin direkt zu Beginn durch Anna Koschinskis Beitrag darauf aufmerksam geworden. Ich habe einige Tage darüber nachgedacht und danke dir, dass du mir diesen Anstoß gegeben hast. Es tut gut, meine Erkenntnisse aufzuschreiben. Wie immer auf den „letzten Drücker“ – Fristsetzung sei Dank – habe ich gerade meinen Artikel geschrieben und freue mich, ihn hier teilen zu dürfen:
    https://www.bambini-und-business.de/was-staerkt-dich-gerade/

    Bei dieser Gelegenheit: Ich freue mich, dass ich dank Anna dein Profil und deinen Blog entdeckt habe! Sehr spannend, was du machst!

    Herzliche Grüße
    Verena

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Verena,
      mit deinem Beitrag am 31.03., pünktlich zum Ende meines Aufrufs, hast du meine Blogparade wirklich auch nochmal bereichert – herzlichen Dank dafür! Eine tolle Mischung aus persönlichem Bericht und Anregungen und Tipps, die sicher auch auf das Leben anderer Leser/innen übertragbar und dadurch für diese hilfreich sind. Danke dafür!
      Und ich kann dein Kompliment nur zurückgeben: sehr spannend, was du beruflich machst – freue mich auch, dass ich durch die Blogparade auf dich und deine Tätigkeit aufmerksam geworden bin!
      Herzlichen Gruß, Sarah

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s