Familie, Gesellschaft

Einladung zur Blogparade: #Schulstart! Was Schule ist und was sie werden kann (bis 31.10.22)

Blogparade #Schulstart mutter-und-sohn.blog


Mach mit! 10 Tage noch: bis 31.10.2022

Was ist Schule für euch? Schön, schrecklich oder schlicht Alltag? Habt ihr zuhause auch eines oder mehrere Schulkinder? Kennt ihr die Hoffnung und Vorfreude, oder auch die Bedenken, mit denen euer Kind morgens zum Unterricht geht? Was begeistert euch an (eurer) Schule – und was geht euch so richtig auf die Nerven? Oder geht ihr – außerhalb des staatlichen Schulsystems – ganz neue Wege? Macht mit bei der Blogparade „#Schulstart! Was Schule ist und was sie werden kann“, vom 01.10.22 bis 31.10.22 auf mutter-und-sohn.blog!

Weiterlesen „Einladung zur Blogparade: #Schulstart! Was Schule ist und was sie werden kann (bis 31.10.22)“
Alltag, Familie

Allergien bei Kindern im Herbst und Winter – Was kannst du tun?

Allergien in Herbst und Winter: Kind mit Schal und Mütze sitzt auf einer Parkbank und hält sich niesend die Hand vor den Mund.


In Zusammenarbeit mit klarify.me

Dein Kind hat über Wochen eine verstopfte oder dauernd laufende Nase sowie juckende, rote und tränende Augen oder auch Husten? In diesem Fall kann eine Allergie die Ursache sein – auch in der klassischen Erkältungszeit. Als typische Zeit für Allergien gelten zwar die Frühjahrs- und Sommermonate, wenn durch den Pollenflug viele Menschen beeinträchtigt sind. Was weniger bekannt ist: auch im Herbst und Winter gibt es Allergieauslöser. Während Pollenallergiker ab etwa Mitte Oktober aufatmen können, müssen Menschen, die auf Hausstaubmilben, Tierhaare oder auch Schimmelpilzsporen allergisch reagieren, in geschlossenen Räumen verstärkt mit Symptomen rechnen. Wie aber unterscheidest du die Symptome einer Allergie von denen eines Atemwegsinfekts und was kannst du bei (leichten) Allergien tun, damit es deinem Kind besser geht?

Weiterlesen „Allergien bei Kindern im Herbst und Winter – Was kannst du tun?“
Familie, Kunst

Herbstlese: Drei Kinderbuchschätze für die kühlen Monate (Rezension)

Der Herbst ist da und es beginnen wieder die Tage zuhause mit dicken Socken, heißem Kakao und gemeinsamen (Vor-) Lesestunden. Zusammen mit meinen zwei Jungs habe ich in den letzten Monaten die örtliche Bücherei wiederentdeckt und dort gleich zwei der Kinderbuchschätze, die ich hier vorstelle, gefunden. Ein Hoch auf unsere Stadtbibliothek – und viel Freude euch beim Lesen und Entdecken!

Weiterlesen „Herbstlese: Drei Kinderbuchschätze für die kühlen Monate (Rezension)“
Alltag, Familie

Schulranzen-Test: GMT for Kids (3-teilig), Modell „Rennwagen“

GMT for Kids 3-teiliges Schulranzenset, Modell „Rennwagen“


In Zusammenarbeit mit GMT for Kids

Spätestens, wenn euer Kind in die erste Klasse geht, stellt sich sicher auch für euch die Frage: Rucksack oder Ranzen? Und falls ihr euch für einen Schulranzen entscheidet: was ist das richtige Modell, worauf solltet ihr achten? Und natürlich: mit welchem Modell fühlt sich euer Kind wohl? Immerhin wird es die entsprechende Schultasche die nächsten Jahre über auf dem Rücken tragen! GMT for Kids ist an mich herangetreten mit der Frage, ob ich einen ihrer Schulranzen samt Sportbeutel und Mäppchen testen wolle. Mache ich gern. Hier findet ihr meinen Testbericht! 

Weiterlesen „Schulranzen-Test: GMT for Kids (3-teilig), Modell „Rennwagen““
Familie, Gesellschaft

Muss Schule „kindlich“ werden? Ich sage: JA! (Blogparade #Schulstart)

Zwei Mädchen beugen sich konzentriert schreibend über ein Schulheft.


Muss Schule „kindlicher“ werden? – Ist Schule denn nicht schon verspielt und kindlich genug? Zumindest in den ersten Jahrgangsstufen, in denen die Basis der Bildung erworben und die grundlegende Haltung zu Schule geprägt wird? Wird hier nicht gemalt und gesungen, ausprobiert und sich noch viel im Unterricht bewegt und damit die kindliche Kreativität gefördert? Ja UND Nein. Denn Schule hat auch von Anfang an tief verinnerlicht das (erwachsene) Prinzip des Wettbewerbs, der Auslese der Besten, der Auszeichnung und des Ausschlusses Einzelner innerhalb einer strikten Hierarchie. Zudem sind die Menschen, die über Schule sprechen und schreiben, die Bildungspläne festlegen und in Ministerien über die langfristen Ziele der Bildungspolitik entscheiden, durchweg dem Schul- und oft auch weit dem Jugendalter entwachsen – und folgen nicht selten kritiklos dem Prinzip des Höher-Schneller-Weiter, das unsere Gesellschaft dominiert.

Weiterlesen „Muss Schule „kindlich“ werden? Ich sage: JA! (Blogparade #Schulstart)“