Familie, Gesellschaft

Oh Corona – Alltag mit Virus im Herbst 2021

Tafel vor Restaurant mit Aufschrift „Hier gilt die 3G-Regel: Geimpft, getestet, genesen.“

Wie sieht das Leben mit Corona im Herbst 2021 aus? Die Meinungen darüber gehen vermutlich auseinander. Ich habe hier im Blog immer wieder über die Pandemie geschrieben und auch über politische Maßnahmen, die zu ihrer Bekämpfung in Deutschland ergriffen wurden. Manches fand ich ermutigend, anderes sehe ich bis heute kritisch. Besonders die Situation von Frauen und Kindern, beziehungsweise Familien überhaupt, schien und scheint mir in der Pandemie oft zu konservativ betrachtet zu werden, ausgerichtet auf ein Familienbild weit vor der Pandemie, in dem vor allem Mütter wieder einmal alles stemmen sollten: Kinder, Beruf und ihre persönliche Gesundheit – und das zeitweise komplett ohne äußere Unterstützung wie die eigentlich gesetzlich garantierte Kinderbetreuung in Kitas und Schulen. Dass ich das nicht in Ordnung finde, habe ich deutlich geschrieben – und habe den Eindruck, das Thema Familien in der Pandemie hat inzwischen durchaus auch Gehör bei politischen Entscheiderinnen und Entscheidern gefunden. Mit welchen Ergebnissen, wird die Zukunft zeigen, gerade auch jetzt, nach der Wahl der neuen Bundesregierung. An dieser Stelle möchte ich ein persönliches Resümee ziehen, was die inzwischen 1 1/2 Jahre Pandemie für mich als Mutter zweier Kinder bedeuten und was ich mir für die Zukunft für uns als Familie und unsere Gesellschaft wünsche. 

Weiterlesen „Oh Corona – Alltag mit Virus im Herbst 2021“
Familie, Gesellschaft, Persönliches

Der Corona-Langzeiteffekt: Was macht das Virus emotional mit uns?

7C790E2E-F89A-430F-B521-57DF9731A2AE

Ich bin erleichtert: nach fast drei Monaten durfte unser Sohn heute zum ersten Mal wieder in den Kindergarten. Ich war, ehrlich gesagt, ziemlich aufgeregt und sogar ein bisschen wehmütig: tatsächlich hatte ich mich während der letzten Wochen an das intensive Zusammensein mit ihm gewöhnt und fand es, wenn ich nicht gerade völlig überfordert war, auch schön. Wie würde sein Start in der Einrichtung verlaufen? Klare Hygieneregeln vor Ort, kein mitgebrachtes Kuscheltier mehr, wir Eltern würden den Kindergarten beim Bringen und Abholen nicht mehr betreten dürfen – das alles war uns vor dem ersten Kita-Tag mitgeteilt worden. Und dann war doch alles leichter als gedacht.
Weiterlesen „Der Corona-Langzeiteffekt: Was macht das Virus emotional mit uns?“

Gesellschaft, Politik

Die Psychologie der Maske. Deutschland und die Maskenpflicht

26C5EA3F-303C-4E15-90D4-BB39F4578368
Auf dem örtlichen Wochenmarkt, in Zeiten der Maskenpflicht: links verboten, rechts erlaubt*

Jetzt also eine „Maskenpflicht“. Ab dem 27.4.2020 muss jede Bürgerin und jeder Bürger in NRW qua Entscheid der Landesregierung beim Einkaufen, in Bus und Bahn und beim Betreten öffentlicher Gebäude eine Mund-Nasen-Maske tragen. Keine persönliche Entscheidung, kein individuelles Abwägen mehr. Will ich beim Bäcker ein Brot holen, bin auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen oder betrete die Praxis meines Hausarztes, muss ich ab sofort eine über Nase, Mund und Kinn reichende Gesichtsbedeckung tragen. Punkt. Weiterlesen „Die Psychologie der Maske. Deutschland und die Maskenpflicht“

Gesellschaft, Politik

Das neue Biedermeier: #NetzstreikFürsKlima und Masken-Bastelkurse

90FE2DF8-DCFE-4FCD-853F-80E07537009B
„Der Sonntagsspaziergang“ von Carl Spitzweg aus dem Jahr 1841, einem typischen Vertreter der Biedermeier-Epoche

Eigentlich gemütlich: Freitag, 24.4.2020, 12 Uhr. Mein Sohn hält Mittagsschlaf, ich sitze in der Küche und bastle nach YouTube-Anleitung meine erste Mund-Nasen-„Community-Maske“, damit ich ab nächstem Montag weiter unseren Supermarkt um die Ecke betreten darf. Ab 27.4. 2020 gilt auch in NRW „Maskenpflicht“. Ach ja, und nebenbei streike ich für bessere Klimapolitik.

Weiterlesen „Das neue Biedermeier: #NetzstreikFürsKlima und Masken-Bastelkurse“