alleinerziehend, Gesellschaft, Persönliches

Was ist wirklich mutig für dich? Einladung zur Blogparade – bis 11.11.19!

8746176F-9665-4E85-A936-EA6DFB9EF069

Meine Schwester flog mit 16 ohne Begleitung nach Argentinien und lebte für knapp drei Wochen bei Freunden meiner Eltern. Sie stieg allein in Madrid um und hatte vor der Reise extra Spanisch gelernt. Mutig, oder?

Eine meiner Studierenden verließ mit 18 Syrien und reiste alleine erst nach Griechenland, dann nach Deutschland, wo sie sich momentan auf das deutsche Abitur vorbereitet und ein neues Leben beginnen möchte. Mutig, oder?

Ich verreiste diesen Sommer mit meinem Sohn für eine Woche nach Lanzarote und fand auch das mutig. Meine erste Flugreise allein mit Kind. Aber – klar – auch ein stinknormaler Urlaub. Andere trampen mit Kleinkind oder Säugling durch die Mongolei oder sind, wie meine Studierende, auf der Flucht. 

Was ist richtig mutig für DICH?

Ist mutig, was „objektiv“ außergewöhnlich ist, was uns Bewunderung abringt, weil kaum einer etwas Ähnliches zustande bekommen hat?

Oder etwas, was euch über euch selbst hinauswachsen lässt, wo ihr Dinge wagt, die eure persönlichen Grenzen erweitern, die ihr euch schlicht zuvor nicht getraut habt?

Ist für euch mutig, für andere einzustehen? Oder für euch selbst? Kann mutiges Handeln auch im Geheimen geschehen oder hat es für euch mit dem Blick anderer zu tun?

Ein Jobwechsel, die Entscheidung für einen neuen Wohnort, eine Trennung oder auch der Sprung in eine neue Beziehung. Das Wort ergreifen, wo viele andere schweigen, politisches Engagement oder privat ein klares JA zu etwas, was euch wichtig ist – das alles kann sehr mutig sein.

Mich interessiert:

  • Wo warst du selbst mutig?
  • Wo wünschst du dir mehr Mut?
  • In welcher Situation bewunderst du den Mut anderer?
  • Was ist wirklich mutig für dich?

Mach mit bei meiner Blogparade, noch bis zum 11. November 2019!

So geht’s:

  1. Schreibe bis zum 11.11.2019 deinen Artikel zu der Frage: „Was ist wirklich mutig für dich?
  2. Schreibe unter diesen Artikel einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag.
  3. Erwähne und verlinke diese Blogparade in deinem Artikel.

Hast du keinen eigenen Blog, freue ich mich dennoch über deine Meinung: einfach im Kommentarfeld unten eintragen und LOS! Ich bin gespannt auf alle Beiträge und freue mich auch, wenn du diesen Aufruf weiterleitest oder teilst.

Lasst uns mutige Geschichten sammeln zur Freude aller, die sie lesen, als Ausdruck unseres Stolzes und zur Ermutigung!

Herzlichen Gruß, Sarah

[Foto: Pixabay]

15 Gedanken zu „Was ist wirklich mutig für dich? Einladung zur Blogparade – bis 11.11.19!“

    1. Wow, lieben Dank für deinen Beitrag zu meiner Blogparade! Du bist die Erste! Und mit so einem schönen Text. Ich finde berührend, dass du den Mut nicht nur für dich hast, sondern z.B. bei diesem Wettkampf deinem Sohn geholfen hast, seinen eigenen Mut zu finden!😊
      Herzlichen Gruß, Sarah

      Liken

    1. Liebe Silke,
      danke für deinen wirklich schönen Beitrag zu meiner Blogparade! Ich habe ihn gerade gelesen und besonders gut gefällt mir dein Satz, mutig zu sein bedeute nicht, keine Angst zu haben, sondern die eigene Angst zu überwinden. Ja, so sehe ich das auch!🙂 Dein Beitrag ist wirklich eine Hommage an alle Mütter und starken (alleinerziehenden) Frauen. Danke dafür!
      Liebe Grüße, Sarah

      Liken

    1. Wow, liebe Nadine, danke für deinen wirklich ermutigenden, persönlichen Text! Toll finde ich, wie konkret und anschaulich du deinen/euren Weg beschreibst, inklusive der Verantwortung, die wir als Eltern und innerhalb unserer Beziehungen eben auch für unsere Liebsten tragen! Das ist wirklich inspirierend für mich und dein Text wird mich vermutlich noch eine Weile gedanklich beschäftigen. Was ich jedenfalls auch unterstreichen kann: sich überhaupt zu einer Entscheidung durchzuringen empfinde ich fast als den schwierigsten Schritt. Habe ich den einmal (mit Überzeugung) getan, läuft es dann meist wieder. Herzlichen Gruß und weiter so eine gute Zeit im schönen Dresden!
      Sarah

      Gefällt 1 Person

    1. Wow, herzlichen Dank für euren Beitrag. Ich fühle mich geehrt, mit meinem Artikel Denkanstoß für euer Abendbrotgespräch geworden zu sein!🙂
      Euer Text gefällt mir sehr und wird mir ganz persönlich sicher auch noch „den Rücken stärken“, wenn es z.B. im beruflichen Kontext darum geht, nicht „Everybody’s Darling“ sein zu wollen (und zu können)! Mir gefällt auch sehr, dass ihr über den persönlichen Bereich hinaus auf das gesellschaftliche Haltung-Zeigen eingeht. Danke für diesen tollen Artikel!
      Herzlichen Gruß, Sarah

      Liken

    1. Lieber Robert,
      herzlichen Dank für deinen sensiblen Text, der eine ganz andere Facette des Mutigseins darstellt als die bisherigen Beiträge. Ja, auch ich empfinde es so: sich in eigener Schwäche sichtbar zu machen kann viel Mut kosten, aber gerade dadurch für andere ermutigend sein, eigene Fassaden nicht unnötig hochzuhalten!
      Herzlichen Gruß, Sarah

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s