Buch der Woche


Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen – Erwachsenen, damit sie aufwachen.“ Jorge Bucay

Ich liebe Bücher.

Erst habe ich sie selbst gelesen, jetzt lese ich sie meinem Sohn vor. 

Große und kleine Bücher, Bücher für Erwachsene und Kinderbuchschätze, die mich als „großes Kind“ ansprechen.

In loser Abfolge möchte ich hier einige dieser Lesefreuden vorstellen – als Inspiration und zum Vergnügen!

Herzlich, Sarah

31310E15-39FD-42F5-A7D1-0B4ECFC80E91

Hier geht’s zu den Büchern: 

Für kleine Leute:

Was ist schon normal? Warum alle Menschen gleich und doch verschieden sind

Willi Wiberg. Oder: Gibt es in Büchern eigentlich auch alleinerziehende Papas?

Krokodrillo. Oder: Was macht ein Zoo-Krokodil außerhalb der Öffnungszeiten?

Kater Carter fährt zum Nordpol

Otto war nicht begeistert

Halbkreis Sichel Herz

Die irrste Katze der Welt. Wie alles begann.

Philip und sein Fluß

Tolle Nachbarn

Der fliegende Hut

Armstrong

Pepe und Lolo

Für große Leute:

Du bist frei, wenn du ganz bei dir bist: „Grenzenlos leben“ von Geraldine Schüle

Hanna Krstić „Berührungspunkte von A bis Z“

Eltern bleiben nach der Trennung: Was Ex-Partner für sich und ihre Kinder wissen sollten

„Nicht um To-dos streiten wir, sondern ums Alleingelassenwerden“. Patricia Cammarata über die Mental Load Falle in Familien.

Carola Stern: Eine Frau mit vielen Leben

Die Freiheit, den eigenen Weg zu gehen: Zwei Powerfrauen und ihr Leben mit der Politik

Die kleinste Familie der Welt. Vom spannenden Leben allein mit Kind

„Die Frau, die nein sagt“. Françoise Gilot und ihr Leben mit (und ohne) Picasso

Jorge Bucay: „Drei Fragen“ und Eckhart Tolle: „Jetzt!“

Wovon wir träumten

Post von Karlheinz. Wütende Mails von richtigen Deutschen – und was ich ihnen antworte

Der Kuss der Spinnenfrau

Brief an D.

Wo Mut die Seele trägt 

[Foto: privat]