alleinerziehend, Familie

Alleinerziehenden-Stammtisch in Köln am Sonntag, den 6. September 2020

Am Sonntag, den 06.09.2020 ab 10.30 Uhr ist es wieder soweit: Im Kölner Norden treffen wir uns zum Stammtisch für Allein- und Getrennterziehende. Gemütlich bei einem Kaffee zusammensitzen, während unsere Kinder auf dem Spielplatz miteinander spielen, nette andere Allein- und Getrennterziehende kennen lernen und sich etwas Gutes tun – das ist das Besondere an unserem Stammtisch, den meine Blogger-Kollegin Christina (getrenntmitkind.de) und ich 2018 ins Leben gerufen haben. Mittlerweile findet er zum zweiten Mal seit Beginn der Corona-Krise wieder live in Köln statt. Alle Infos, wo und wann wir uns treffen und was wir berücksichtigen müssen, um unsere Kinder und uns in Corona-Zeiten zu schützen, findet ihr hier.

Weiterlesen „Alleinerziehenden-Stammtisch in Köln am Sonntag, den 6. September 2020“
Gesellschaft, Kunst

Du bist frei, wenn du ganz bei dir bist: „Grenzenlos leben“ von Geraldine Schüle (Buchrezension)

Eine junge Frau steht mit leuchtenden Augen vor etwa 40 Menschen beim Geile-Uschi-Inspirational-Picknick in der Nähe von Köln. Sie spricht über das Scheitern und dass ihr dessen Wert erst nach und nach bewusst geworden sei. „Erst das Scheitern macht uns Menschen ganz“, sagt sie und berichtet davon, wie sie mit Anfang 20 in den Libanon reiste, um dort Kriegsreporterin zu werden. Ich muss lächeln darüber, wie naiv – auf sympathische Weise – und zugleich lebensklug sie mir dabei erscheint. Als ich ihr einige Zeit später gegenüber stehe und wir uns kurz unterhalten, fällt mir die Lebensfreude auf, die aus ihren Augen strahlt. „Meine 7 Reisen in die Welt und zu mir selbst“, lautet der Untertitel ihres Buches. Nur wenige Tage später beginne ich darin zu lesen.

Weiterlesen „Du bist frei, wenn du ganz bei dir bist: „Grenzenlos leben“ von Geraldine Schüle (Buchrezension)“
Familie, Persönliches

Über das Vertrauen. Wie wir Menschen helfen können, die aus Angst wütend werden

Kennst du das? Manchmal wirft dir ein Mensch etwas vor, von dem du sicher weißt, dass es mehr mit ihm als mit dir zu tun hat. Mir ist das vor kurzem geschehen: auf meine Nachfrage, ob er eine bestimmte Sache erledigt habe, schleuderte mir ein mir nahe stehender Mensch entgegen, ich habe kein Vertrauen in ihn. Das aber habe ich. Warum wollte er es mir nicht glauben?

Weiterlesen „Über das Vertrauen. Wie wir Menschen helfen können, die aus Angst wütend werden“
Familie, Gesellschaft, Politik

Deutschland, deine Kinder: was der Umgang mit den Jüngsten unserer Gesellschaft über uns aussagt

Drei Szenen der letzten Woche: Im Park macht eine Gruppe Schulkinder in Begleitung ihrer Lehrerin offenbar einen Klassenausflug. Die Kinder sind 9 oder 10 Jahre alt. Alle tragen einen Mund-Nasen-Schutz. Alle Erwachsenen in der Umgebung, außer der Lehrerin, sind im Freien ohne Gesichtsbedeckung unterwegs. Zweite Szene: in der Haupt-Einkaufsstraße unseres Viertels drückt mir eine junge Frau einen Flyer in die Hand: „Buggy-Sport (Markenname geändert) – Ihr Workout mit Baby nach der Geburt“. Schließlich fällt mir neben den öffentlich zugänglichen Balancierbalken auf einem Grünstreifen in der Nähe, seit rund einem Jahr beliebt bei den Kindern der Umgebung, ein Schild auf: „Bei dieser Anlage handelt es sich um einen Fitness Parcours. Die Geräte wurden als Sportgeräte zu Trainingszwecken konzipiert. Bitte beachten: Training an der Anlage für Personen ab 14 Jahren“. Und?

Weiterlesen „Deutschland, deine Kinder: was der Umgang mit den Jüngsten unserer Gesellschaft über uns aussagt“
Familie, Persönliches

2020: KW 33 „Sommerregen“

„Komm, wir gehen nach draußen“, sage ich: „Der Regen riecht so gut.“ Mein Sohn zögert. Ich laufe hinaus in unseren Hinterhof, drehe mich lachend im Kreis. Innerhalb von Sekunden klebt mein Haar nass im Gesicht und warme Tropfen rinnen mir über die Haut. „Herrlich!“, rufe ich.
Weiterlesen „2020: KW 33 „Sommerregen““